Biographie

Lars Winter, in Biberach/Riß geborener Posaunist, war Mitglied im Schleswig-Holstein Festival Orchester und Stipendiat der Oscar und Vera Ritter-Stiftung. In der Spielzeit 2010/11 war er Praktikant bei den Stuttgarter Philharmonikern. Außerdem spielte er in zahlreichen Orchestern wie dem hr-Sinfonieorchester, der Oper Frankfurt, den Hofer Symphonikern, dem Göttinger Symphonie Orchester und der Jungen Deutschen Philharmonie sowie bei der Brass-Band Hessen mit. Als Solist trat er mit dem Landesjugendsinfonieorchester und der Brass-Band Hessen auf. Er ist Mitglied der Kammerphilharmonie Frankfurt.

Tourneen führten in z.B. 2009 mit dem Young Euro Classic China-Deutschland Festivalensemble nach China mit Konzerten in Shanghai und Peking. 


Der Einfluss insbesondere seines langjährigen Lehrers Berthold Schick, bei dem er neben der Posaune auch Bariton und Alphorn lernte, legte schon früh den Grundstein für seine eigene pädagogische Arbeit. Bereits seit über zehn Jahren gibt er seine Erfahrungen an Schüler weiter und unterrichtet u.a. an der Frankfurter Bläserschule. Neben seiner pädagogischen und künstlerischen Tätigkeit dirigert er seit November 2017 die Ländchesmusikanten in Wallau.

Lars Winter studierte an der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst in Frankfurt am Main und schloss sein Diplom im Fach Künstlerische Instrumentalausbildung Posaune mit Bestnote ab. Im Anschluss daran studierte er den Masterstudiengang „Instrumentalpädagogik“, den er mit der Note „sehr gut“ abschloss. Sein Studium wurde ergänzt durch Meisterkurse und Unterricht bei Branimir Slokar, Henning Wiegräbe, Leonhard Paul, Wim Becu, Adam Woolf u.a.


Lars Winter ist mehrfacher Bundes- und Landespreisträger beim Wettbewerb Jugend musiziert in der Solo- und Ensemblewertung. Außerdem wurde er mit dem Musikpreis der Bruno-Frey-Musikschule ausgezeichnet. Lars Winter wurde von 2009 bis 2014 von Yehudi Menuhin Live Music Now Frankfurt am Main e.V. gefördert.